Bei Boeing in Everett hat die erste fliegende 777-9 ihre riesigen Triebwerke erhalten. Die beiden GE9X haben mit 3,4 Metern den größten Fandurchmesser aller Triebwerke und sind, laut Boeing, auch die effizientesten Antriebe.

Boeing 777-9 erste Triebwerksmontage

Die GE9X-Triebwerksgondel der Boeing 777-9 ist breiter als der Rumpf einer Boeing 737. Foto und Copyright: Boeing  

 

Laut amerikanischen Medienberichten will Boeing das Rollout der 777-9, als erster Version der Boeing 777X, noch im Februar oder Anfang März abhalten. Danach beginnt die Vorbereitung auf die Flugtests, die 2019 zum Erstflug und schon 2020 zur Zulassung und ersten Kundenauslieferung führen sollen. Das Triebwerk wird bereits seit März 2018 an einem Test-Jumbo im Flug erprobt.

Das 777X-Triebwerk GE9X mit einem hohen Nebenstromverhältnis von 10,1 : 1 soll beim Kraftstoffverbrauch zehn Prozent unter dem GE-115B liegen und noch leiser (Stage 5) und sauberer laufen. Es leistet bis zu 454 kN Schub. MTU Aero Engines ist mit vier Prozent am Programm beteiligt und steuert die Turbinenzwischengehäuse bei. Über 700 Triebwerke sind bereits bestellt worden.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/flugzeuge/erste-777-9-erhaelt-ihre-triebwerke/763476, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.