Aktuelle Info April 2017 - vom

Neue Regulierung für UAS in Kraft

Wie angekündigt hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 6.4.2017 die Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten veröffentlicht. Damit tritt diese neue Verordnung mit heutigem Datum (7.4.2017) in Kraft. Die wesentlichen Regelungen sind:

  1. die Freiheit der Nutzung von UAS mit Abflugmasse (MTOM) < 5 kg unterhalb 100m über Grund (AGL) bei Tag im Sichtbereich außerhalb von "verbotenen Zonen",
  2. die Freiheit der Nutzung von UAS, die von Behörden oder BOS betrieben werden 
  3. die Einführung einer Kennzeichnungspflicht für UAS mit MTOM > 0,25kg ab 1.10.2017
  4. die Einführung eines Kenntnisnachweises für Steuerer (Piloten) von UAS mit MTOM > 2 kg ab 1.10.2017
  5. für von Pkt. 1 abweichende Bedingungen können  Ausnahme-Betriebsgenehmigungen erteilt werden  

Den genauen Wortlaut der Bestimmungen entnehmen sie bitte dem Text der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt, die Sie hier bei uns herunterladen können.

Bei weitergehenden Fragen wenden sie sich vertrauensvoll an unsere Geschäftsstelle

UAV DACH e.V.
Geschäftsstelle

Uwe Nortmann

_____________________________________________________________________________________________________________

45. UAV DACH-Konferenz Friedrichshafen

Lothar Riebsamen spricht auf Tagung des Verbandes der unbenannten Luftfahrt in Friedrichshafen. Neue Drohnenverordnung schafft klare Regeln, versperrt aber der Technologie nicht die Zukunft.

 

Bei der Tagung des deutschsprachigen Dachverbandes für unbemannte Luftfahrt in Europa (UAV D A CH e.V.) hat sich der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen für ein besseres Image von Drohnen ausgesprochen. „Drohnen werden derzeit von der breiten Öffentlichkeit oftmals nur als Killermaschinen oder Spionageinstrumente wahrgenommen“, so Riebsamen. Nach Angaben des UAV D A C H e.V. bietet die Drohnentechnologie aber umfangreiche Einsatzmöglichkeiten, nicht nur bei der Feuerwehr oder Bergwacht, sondern auch beispielsweise für den Transport von Arzneimitteln in unwegsame Gegenden, wie Inseln oder Almen. „Es ist wichtig, dass die Drohne als positives Werkzeug bei Rettungsdiensten oder anderen öffentlichen Einrichtungen wahrgenommen wird“, so Achim Friedl, Vorstand des UAV D A CH e.V.  Lothar Riebsamen lobte in diesem Zusammenhang die aktuelle Drohnenverordnung der Bundesregierung. „Am Himmel wird es enger. Wir wollen mit den Regelungen mehr Sicherheit im Luftraum schaffen, aber gleichzeitig auch der Zukunftstechnologie weitere Chance eröffnen. Wichtig war mir, dass die vielen Modellflieger durch die neuen Regelungen nicht schlechter gestellt werden.“ so der Abgeordnete des Wahlkreises Bodensee. Die Verordnung tritt am Freitag, den 7. April 2017 in Kraft.

Zurück